Kosten für Wohnen explodieren, runter mit den Mietpreisen

an die Vollversammlung
der Arbeiterkammer Burgenland am 07.November 2014

Die Leistbarkeit des Wohnens wird aufgrund der Teuerungssituation, zu hoher Standards und mehr Verordnungen immer stärker gefährdet.

Wohnen wird im Jahresvergleich um 4,4% teurer

Burgenlands Mieter, Wohnungseigentümer und Häuslbauer brauchen spürbare Entlastungen in folgenden Bereichen:

  • Bei Mieten, durch sparsamere und effektive Projektierungen
  • Weg von der Überökologisierung im Wohnbau
  • Weg von der Selbstverwirklichung teurer Architekten
  • Überarbeitung des Mietrechts
  • Leistbare Mieten durch sozial ausgerichtete Wohnbauförderung
  • Günstige Starterwohnungen für junge Leute

Die Arbeiterkammer spricht sich dafür aus, Wohnen günstiger zu gestalten und den Druck auf Landesregierung, so wie auf gemeinnützige Siedlungsgenossenschaften zu erhöhen, um das Wohnen in unserem Land wieder leistbar zu machen.

„Runter mit den Mietpreisen!“.

Wir ersuchen die Kammerräte der AK Burgenland unseren Antrag „Kosten für Wohnen explodieren, runter mit den Mieten“ zu unterstützen.