FA-Chef Rösch wird Bundesrat: Sozial statt sozialistisch!

Wien (OTS) – Der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer, Bernhard Rösch, wird nun als Bundesrat die Anliegen der Arbeitnehmer vertreten. “Ich bedanke mich beim freiheitlichen Vorstand für dieses entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf die neue Herausforderung im Bundesrat”, so Rösch.

Mit seiner Nominierung seien die Freiheitlichen Arbeitnehmer neben den Bundesländern Oberösterreich mit Rudi Kroiss, Tirol mit Heribert Mariacher und Wien mit Angela Schütz, Wolfgang Seidl und Christian Unger, nun auch im Bundesrat vertreten.

Auch hier trage die FPÖ unter HC Strache dem Wahlergebnis Rechnung und entsende Vertreter der größten Wählergruppe, der Arbeitnehmer, in alle Gremien. “Den Proporzparteien SPÖ und ÖVP, die nur ihre Gewerkschafter und Kämmerer aus den geschützten Bereichen entsenden, wurde von der Bevölkerung eine klare Absage erteilt”, so Rösch.

“Mit großem Respekt vor dem mit dem Wahlergebnis verbundenen Auftrag werde ich mich gemeinsam mit meinen Kollegen für ein besseres Österreich und einen fairen Arbeitsmarkt, getreu dem Motto ‚Sozial statt sozialistisch‘ und dem Motto ‚Einkommen zum Auskommen‘, einsetzen”, betonte Rösch.
~
Rückfragehinweis:
Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at
~
Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468/aom