Verwendung des AK-Logos von allen politischen Fraktionen der AK-Vorarlberg bei Presseaussendungen

An die

Vorarlberger Arbeiterkammer

z.hd.Hr. Präsident Hubert Hämmerle

Widnau 2-4

A–6800 Feldkirch

Antrag

Verwendung des AK-Logos von allen politischen Fraktionen der AK-Vorarlberg bei Presseaussendungen

Ein gutes Image und umfangreiche Information können sich positiv auf die Entwicklung einer Institution auswirken. Aus diesem Grund sollte jede gewählte politische  Fraktion mit den lokalen Medien zusammenarbeiten und Erfolge  auch publik machen. Dadurch wäre  es jeder  Fraktion in der Arbeiterkammer  möglich, den eigenen Bekanntheitsgrad zu erhöhen aber auch den Bekanntheitsgrad und das Ansehen  der Arbeiterkammer zu verbessern.

Im Interesse einer steigenden Wahlbeteiligung  sollte die gesamte Arbeiterkammer, neben den Maßnahmen des klassischen Marketings,  die Öffentlichkeitsarbeit  jeder einzelnen Fraktion als einen Schwerpunkt der Kommunikationspolitik in den nächsten Jahren ansehen.

Tue Gutes und rede darüber – ein Leitgedanke der Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit sollte auch in der AK-Vorarlberg  versucht werden, dass die politischen Fraktionen aufgrund bestimmter Handlungen in der Presse erwähnt und auch erkennbar dargestellt werden können. Damit dies gelingt, sollte die AK-Vorarlberg allen Fraktionen ermöglichen, bei ihren Aussendungen zum Wohle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer das AK-Logo („Stark für Sie“) zu verwenden.

Um Gutes zu tun und um den Bekanntheitsgrad der Arbeiterkammer im Hinblick auf die nächsten Wahlen  zu stärken, ist es nahezu eine Pflicht aller Fraktionen,  den Außenauftritt der AK-Vorarlberg zu verbessern.

 

Die 176. Vollversammlung der AK-Vorarlberg fordert den Vorstand der Vorarlberger Arbeiterkammer auf, eine Möglichkeit zu finden, um bei Aussendungen die  Verwendung des AK-Logos „Stark für Sie“ für alle politischen Fraktionen zu ermöglichen.